Tempo 80 - 18.01.2018 - Nr. 009/17

18.01.2018

Hans-Jörn Arp: Klare Absage an Tempo 80

Hans-Jörn Arp, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, erteilte dem
Vorstoß des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, die Geschwindigkeit auf den
Landstraßen von 100 auf 80 km/h herunter zu setzen, heute (18.1.2018) eine klare
Absage:
„Für ein Flächenland wie Schleswig-Holstein mit weiten Entfernungen ist Tempo 80
keine Option, der Verkehrsfluss muss schon allein im Sinne der berufsbedingten
Verkehrsteilnehmer gewährleistet bleiben.
Die Meinung des ADAC, dass gerade im Bereich Landstraßen, auf denen in den
vergangenen drei Jahren die Zahl der Zusammenstöße mit tödlichem Ausgang
deutlich zugenommen hat, etwas geschehen muss, teile ich. Das ist aber eine Sache
der Verkehrsaufsicht. Die Vermutung liegt nahe, dass hier vermehrt die
Handynutzung eine Rolle spielt und die Fahrer vom Verkehrsgeschehen ablenkt. Hier
gilt es, mehr Kontrolle auszuüben.
Eine wichtige Rolle spielt zudem der Ausbau der Infrastruktur, den wir gerade
vorantreiben. Jeder Euro, der in den Straßenbau investiert wird, ist auch ein Euro für
mehr Sicherheit auf den Straßen.“
Seite