A 20 | 15.02.2022 | Nr. 56/22

15.02.2022

Konstruktive Mitarbeit der Umweltverbände von Anfang an erforderlich!

Hans-Jörn Arp, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zum Thema A 20-Zubringer Bad Segeberg:
„Wir haben uns daran gewöhnt, dass den Umweltverbänden Zwergschwäne und Fledermäuse mehr am Herzen liegen als das Wohl der Menschen - und sie deshalb bei den geplanten Verläufen von Autobahntrassen Einspruch erheben und neue Planungen erzwingen.
Wir sind allerdings auch sicher, dass die mit den Planungen beauftragte Deges den Schutz der Anlieger im Blick hat und alle notwendigen Bestimmungen erfüllen wird, diese vor möglichen Beeinträchtigungen zu schützen.
Es ist an der Zeit, dass die Umweltverbände von Anfang an konstruktiv mitarbeiten und nicht während der bereits laufenden Planungen und Ausführungen klagen, für Stillstand sorgen und den Steuerzahler zusätzliche und unnötige Kosten tragen lassen.“